Fließestrich

Der Fließestrich gewinnt einen immer größer werdenden Marktanteil im Baugeschehen

Das hat mehrere Gründe:
  • hohes Festigkeitsniveau , vor allem schon in der Frühphase, mit einer Begehbarkeit nach 24 Stunden ;
  • ein geringes Quell- und Schwindmaß ermöglicht großflächigen fugenlosen Einbau;
  • optimale Eigenschaften für Heizestriche (keine Luftporen);
  • hohe Verlegeleistungen;
  • Wegfall schwerer körperlicher Arbeit und gesundheitliche Unbedenklichkeit .

Fließestriche werden auf Anhydrit-, Calciumsulfat- oder Zement- Calciumsulfatbasis hergestellt und in flüssiger Form mittels einer Pumpe in das Bauvorhaben befördert.
Der Estrichleger selber hat meist außer der Wasserzugabe keinen Einfluss auf die Güte des Materials.
Fließestriche sind empfindlich gegen ständig einwirkende Feuchtigkeit, und deshalb ungeeignet für den Außenbereich.

Vorteile:
  • spannungsarm
  • formbeständig
  • rissefrei
  • große Flächen können fugenlos hergestellt werden
  • keine Bewehrung erforderlich
  • hohe Frühfestigkeiten
  • Fußbodenheizung bereits nach 7 Tagen heizbar
Nachteile:
  • nicht resistent gegen ständig einwirkende Feuchtigkeit
  • nur für den Innenbereich geeignet
Beratung und Feuchtigkeits-Analyse kostenlos!

    Facebook Button